Archiv der Kategorie: Bilder

Fotoserien

Jaguar XE 20d

Mein Leihwagen ist ein faszinierendes Geschoss, luxuriös und sportlich. Der würde mir auch gefallen.

image

Irgendwie ergibt es sich nie das Auto mal zu knipsen.

image

Mañana 😉

image

In ein paar Monaten sollte ich mir meinen neuen Geschäftswagen konfigurieren. Ein Kollege hat sich den Octi als 7Gang DSG Automatik konfiguriert, der Gedanke treibt mich um. Das war auch mit ein Grund den Jaguar mal zu fahren. Der kommt mit einer 8 Gang Automatik daher und… das ist echt nicht schlecht. Den kann man sportlich fahren. Man bekommt Übung wie man das Gaspedal stellen muss um nicht zu beschleunigen oder zu schalten und eben auch wie man sauber beschleunigt. Das Fahrgefühl ist sehr gut.

Das Interieur ist absolut sauber verarbeitet und fühlt sich sehr wertig an. Ich konnte Intuitiv das Handy koppeln, die Freisprechanlage verwenden und Bluetooth Musik abspielen. Die Navigation ist auch sehr gut, ich mag integrierte Systeme. Die Sprachbedienung will, dass ich Englisch mit ihr rede, wir müssen noch an unserer Kommunikation arbeiten. Aber ich finde vorallem das Design ist der Hammer. Irgendwie macht Jaguar nichts viel besser wie mein Octi, aber es sieht geil aus! Schalte ich in den Sportmodus oder die Fahrassistenten aus wird die Anzeigenbeleuchtung dunkelrot. Das ist geil! Das ganze Auto hat James Bond Flair. Ich bin heute den dritten Tag unterwegs und ich entdecke und verstehe immer noch neu Knöpfe und Menüs im Bedienpanel.

Der Sound ist allerdings im Octi besser, an die Canton Soundanlage im Octavia kommt der XE nicht ran. Es fehlt der Subwoofer und Raumklang ist nicht gegeben.

Jedenfalls kann ich sicher sagen, es ist das Flair das Jaguar umgibt das dieses Auto ausmacht. Es sind die Kleinigkeiten die einfach begeistern und das ist makellos abgeliefert. Denn Luxus bedeutet einfach, überall 5 oder 10 Prozent besser zu sein und das schafft Jaguar. Der XE ist erschwinglich aber das sieht man ihm nicht an. Er zieht die Blicke auf sich und wenn dann einer mit nem Iron Maiden Shirt drin sitzt… Stirnrunzeln 🙂

image

Weltausstellung in Mailand

 

Schloss Mailand

Schloß Mailand

Hat ein paar Tage gedauert bis der Eintrag Expo geschrieben werden konnte. Der Tag selbst war sehr anstrengend, es war noch MTV European Music Awards in Mailand, die Chance um Justin Biber zu beschimpfen… Mist! Wir sind ins Hotel abends und standen im Stau. Ja und die Arbeitstage waren auch sehr lang und dann immer weg gehen. Puh!

So dann war ich auch mal auf einer Weltausstellung, und ich kann sagen, da braucht man deutlich mehr Zeit. Aber wenn ich mehr Zeit hätte, würde ich was anderes machen 😛

Piazza de Duomo

Piazza de Duomo, Mailand

Aber Mailand ist echt schön. Morgen ist ja schon wieder Wochenende!

MTV Video Music Awards Mailand

MTV Video Music Awards, Mailand

Ich habe zugesagt den Fotografen ausdrücklich zu loben.

Donghwasa Tempel

20150621_121122k Ein wirklich toller Tempel und sicher eine Ausflug wert. Das Wetter war echt schwierig zum fotografieren mit dem Handy, aber es macht mir oft so viel Spaß Bilder zu machen, dass es nicht mehr lange dauert bis ich mir ein Buch zum Thema kaufe und bald eine gute Kamera.

20150621_121145

33m Buddha-Statue in Donghwasa

20150621_121713

Die buddhistischen Gottheiten sind immer um Buddha angeordnet

20150621_115029k

Schul-, Gebets- und Wirtschaftsräume im Tempel

20150621_114009k

Eingangsbereich Donghwasa

Sommerpalast Beijing

Sonntag in Beijing, heute ging es zum Sommerpalast. Laut TripAdvisor ein Geheimtipp. Aber den kannten außer mir noch 40.000 andere 🙂 so stand es zumindest auf dem Besucherzähler.

20150329_141343k

Die Kirschblüten haben es mir angetan. Der Frühling kommt hier scheinbar früher als in Deutschland.

Es ist beeindruckend was es in Beijing alles zu sehen gibt! Ich bin Stunden lang im Sommerpalast unterwegs gewesen oder manchmal einfach nur an einem tollen Platz gesessen. Aber die ganze Anlage hab ich nicht geschafft.

20150329_123104

Wo Shanghai einfach nur gigantisch ist da ist Beijing beeindruckend schön. Es gibt in Beijing soweit ich das heute weiß keine wirklich hohen Gebäude, erinnert mich irgendwie an Paris. Frag mich nicht kam mir gerade so in den Sinn.

 

Samstag in Beijing

Was für eine tolle Stadt!

20150328_122021

20150328_124126

20150328_115718k

Heute hab ich mir den Platz des himmlischen Friedens angeschaut. Der Platz ist ganz ok, für die verbotene Stadt hätte man circa zwei Stunden anstehen müssen. Also hab ich mich für den Park entschlossen und ganz ehrlich, ich denke das ist ein Geheimtipp. Man geht nur durch das Tor und der ganze Trubel hört auf. Es ist unheimlich schön. Abends gabs noch Hotpot wie man sieht mit vielen Leuten an einer Theke. Mal eine andere Art Hotpot zu essen.

Puebla – Mexico

Samstag ging es kurzfristig nach Puebla, Mexiko. Bilder vom Hinflug.
Saturday I went short notice to Puebla, Mexico. Pics of my flight.

Die Wartungstechniker vor Ort haben super Arbeit geleistet. Der Ofen läuft wieder. Ich geh da immer gerne hin.
The maintenance technician on site did a great job. The furnace is running again. I always love to go there.

20150111_080910

Popocatépetl

 

20150115_151820

Malinche

 

20150113_080048

Fresh made orange Juice

Greetings to everybody in Puebla, hope to see you soon 😉

My 2014

Right now it is sunday I am sitting with a cup of coffee and I am a little tired. Two days of work are left for this year.

In 2014 I learned a lot about PLC programming and leading a small installation team. Everything by try and error, was some hard situations. For next year I have a PLC training at Siemens and I bought a book about leading skills for practician. We will see if this pays off 🙂 The biggest issue is to work with so many different attitudes to work all over the world, from Mexico to China, it´s not like I am used to it 😉
I met a lot of interesting people too. Greetings to all of you, a merry Christmas and a happy new year. Some days ago I started web statistics for my blog to see from which area of the world the visitors are coming. This was quite interesting to see.

Below I add some fotos of the last year, you know it´s not just a blog, it´s also my diary to remember this times. Fisrt of all the impressive sunrise i saw at the red sea.

A bunch unsorted pics

The bridge near Shanghai I saw first on my trip to Daishan Island, I was driving there on my way to the ferry harbour. The picture of this bridge from the plane is taken during my flight home from Wenzhouz, I had a stop in Shanghai. The others were just impressive or nice to me. The drawing is a technology schematic view of a furnace we installed, just for everybody to get an idea what a Mahler service technician is doing 😉

Tauchen in Ägypten

Ich hab die Heimreise aus China noch gar nicht fertig getippt im Blog da sitz ich schon wieder im Flieger in den Urlaub. Voll mit Touries 🙂 es geht aber das Boarding.

image

Der Nil

Tag 1: Bin im Hotel angekommen und fühl mich topfit. Hab meine Tauchausrüstung gleich bekommen und geh noch schnorcheln. Das Hotel hat nur 13 Gäste und ich bin der einzige der Tauchen lernt. Das bedeutet eine Tauchlehrerin nur für mich.

Das Hausriff ist beeindruckend! Morgen früh Theorie und wenn ich mich nicht ganz blöd anstelle gleich mittags ins Meer. Hab deshalb gestern abend noch das erste Kapitel im Lehrbuch gelesen.

Tag 2: Ich hab mich sehr gut geschlagen und konnte zwei mal tauchen. Das ist beeindruckend diese Welt und dieses Gefühl sich unter Wasser zu bewegen. Morgen dann 3 Tauchgänge, bin ein Naturtalent laut Babsi.

Tag 3: Hab mir den Sonnenaufgang angeschaut, tolles Naturschauspiel am Meer. Jetzt frühstücken und um 8:00 Uhr erster Tauchgang.

image

Tag 4: Hab 3 Tauchgänge gemacht heute und hab den Open Water Diver in der Tasche. Hab gleich noch Nitrox Kurs und den Advanced Open Water Diver gebucht für den Urlaub. Bevor mir langweilig wird 😉

Tag 5: Heute mit dem Boot raus den ganzen Tag. Aber nur 2 Tauchgänge, auch wenn Nitrox (32% O2) nicht so anstrengend sein soll. Hab einen Rochen selbst entdeckt, die Seekuh, einen Weisspitzenriffhai und eine Riesenschildkröte gesehen.

Tag 7: Heute den Advanced Open Water Diver angefangen. Den tiefen Tauchgang (30m), Navigationstauchgang und Naturalist hab ich heute gemacht.

Tag 8: Heute war ich „early morning“ tauchen. Das verändert die ganze Stimmung im Riff. Jetzt Pause und dann Fotolehrgang und später Nachttauchen.

image

image

image

image

image

image

image

image

Tag 9: Bin heute wieder mit dem Boot raus. An dem Spot (Utopia) gibt es Grotten und Höhlen die man durchtaucht. Licht kommt da rein von oben aber auftauchen kann man nicht, komisches Gefühl. Haben einen Adlerrochen gesehen, den ich enteckt habe. Eine großen Schwarm Barakudas mit dem ich mit geschwommen bin, da hab ich auch viel Luft verbraucht.

Gestern Nacht war ich noch Nachttauchen, auch ein Erlebnis. Nur der Lichtkegel deiner Lampe ist sichtbar. Die Flora und Fauna ist komplett anders.

Also wer seinen Urängsten begegnen und sie kontrollieren will kann beim Tauchen mal schauen.

Jetzt sitze ich bei einem Bier, nach dem Essen wieder eine Shisha und ich denke drüber nach ob ich morgen tauche. Mein rechtes Ohr muckt rum :/

Tag 10: Heute nicht tauchen. Erst das Ohr wieder hin bekommen. Sonne, Pool, Lemonfresh und die Bücher… das wird öd 🙂

Tag 11: Erster Tauchgang war einer der schönsten überhaupt. Haben eine Familie Sepia gesehen, eine Schildkröte, zwei Octopus und eine riesen Muräne. Ein Riesen-Drückerfisch hat mich angegriffen, war mein Fehler (Revierverhalten). Meine Buddys haben mir geholfen zu deeskalieren.
Vielleicht kann ich Fotos nachreichen will die anderen mal fragen ob ich mir Fotos kopieren darf.

Tag 12: Bilder tauschen, in der Sonne braten, lesen und schlafen.

Tag 13: 2 Tauchgänge an der Außenseite des Riffes zur offenen See hin. Erstes mal in Strömung getaucht.

Tag 14: Mit dem Boot raus. Zwei Tauchgänge. Sehr tief. Nur eine Riesenschildkröte gesehen.

Tag 15: Early morning mit Reinhard, der hat eine „Go Pro“ mal schauen wie die Filme sind 😉

@Mom: 16:45 Ankunft in Stuttgart AB3599 aus Marsa Alam (RMF)

www.segel-genuss-karibik.de das wird mein nächster Urlaub, muss nur noch jemand finden 🙂

Nanjing – Shanghai – auf die Insel

Gestern bin ich von Nanjing nach Shanghai und weiter auf eine vorgelagerte Insel. Folgender Plan… Hotel-Taxi-Zug-Shanghai!-Linienbus-Fernbus-Fähre.

Aber schon in Shanghai konnte ich mit meinem Zettel nichts mehr anfangen. Ich wollte zur Nanpu Bridge mit dem Linienbus. Jetzt finde mal deine Linie! Alle die ich fragte winkten nur ab. Gut bin ja nicht blöd, nehm ich ein Taxi. Selbes Spiel. Nach ewiger Suche sagt mir eine Busfahrerin Linie 292 aber mit umsteigen. Drin sagt mir eine Studentin wann ich raus muss, soweit so gut. An der nächsten Station „hilft“ mir wieder jemand. Diesesmal aber leider die falsche Richtung. Ich sehe bald ein jetzt bin ich „lost in Shanghai“ 🙂 mit 2 Koffern 40kg.

Kapitel 2: Ein Taxi rufen den Kunden erklären lassen wo ich hin will. Ok bin an der Nanpu Bridge. Der Fahrer zeigt auf einen Ticketschalter. Angestanden auf englisch gefragt, klappt nicht, Zettel rüber, klappt nicht. Telefon, Jerry vom Kunden angerufen dem Mädchen gereicht. Die meinte „to the left“ bin an den ganz linken Schalter gegangen, die meinte „to the left“!?

Ich lauf die Straße weiter runter…. da ist nichts weiter links!?

Jerry angerufen warum es eigentlich nicht möglich ist vom Bahnhof direkt zur Fähranlegestelle mit dem Taxi zu fahren? Das ist sehr teuer, 400Yuan, das sind 48 €!! WAS?? Wegen 48€ schleppe ich 40kg Gepäck durch unklimatisierte, überfüllte Büsse in Shanghai. Ich nehm jetzt ein Taxi.

Kapitel 3. Der Fahrer ist ein ausgewiesener Vollidiot. Er fährt glaube ich nur so lange Taxi bis er Geld für den Führerschein zusammen hat. Bis wir an der Anlegestelle sind lässt er mich 5 mal Jerry anrufen, ruft x-mal selber jemanden an und fragt ständig nach dem Weg. Nicht gerade vertrauensbildend.

Kapitel 4: Das sind die Fähren die in den Nachrichten vor der Küste von Gott weiß wo sinken. An Bord 200 Menschen darunter Frauen und Kinder und ein Servicetechniker 🙂 aber hey, sonst hätte ich ja nix zu erzählen 😀

Kapitel 5: Charly holt mich am Hafen ab. Er hat einen Tisch reserviert. Dort gibt es kaltes Bier und chinesische Küche. Die verfallenen Eier sind auch wieder dabei. Alles super und vorallem der spricht fließend englisch und ist ein intelligenter Gesprächspartner der mir viel erklären kann was ich mich so gefragt hatte die letzten Tage.

Greenland Square Zifeng Tower

Heute morgen beim Frühstück hab ich mich gefragt ob der Wolkenkratzer da draußen nicht bekannt sein muss. Dann mal gekuckt, Wikipedia-> Liste der höchsten Gebäude -> Rang 9

https://de.wikipedia.org/wiki/Greenland_Square_Zifeng_Tower

Den seh ich immer wenn ich im Restaurant bin. Vielleicht fahr ich heute auf die Aussichtsplatform dort, hab nur Schreibkram zu tun.

Bin gerade zurück, hier die Bilder. Es sieht dunstig aus, aber das ist für hier eine richtig gute Sicht. Das Gebäude ist toll, die Petronas Twin Towers sind kleiner aber irgendwie viiiiel beeindruckender.

Von oben hab ich aber einen völlig neuen Blick auf Nanjing bekommen, vor allem wie es am Jiangtsekiang liegt und wie mächtig der Fluss ist.