Archiv für den Monat: Februar 2014

Rückreise nach Serbien

Eine echte Herrausforderung. SchneechaosDas ist die Situation der Straßen rund um Subotica, die Grenzen zu Ungarn sind gesperrt, von Belgrad aus gibt es keine Möglichkeit. Ich werde heute abend trotzdem den Flieger nach Belgrad nehmen und alles versuchen oder auf morgen hoffen. Drückt mir die Daumen! Das wird eine lange Nacht, ich zieh mich warm an und Lena tickert mir den Super Bowl 🙂

20140131_195941(0)Da wird mir auch gerade klar wieso wir so derbe Turbulenzen hatten auf dem Flug am Freitag wenn da ein Schneesturm tobte. Siehe Foto 😀 Ich freu mich auf den Flug.

Mittlerweile bin ich in meinem Zimmer in Subotica, aber der Trip war geil.
image

image

Konnte einen Taxifahrer überzeugen es zu versuchen und letztlich haben wir es geschafft. Es lagen teilweise mehr als 2m hohe Schneeberge am Straßenrand. Das sind die Tage wo man den Job auch liebt… von was sollte man sonst erzählen. Jetzt das Heineken aus der Minibar und dann pennen.

2014 fängt ruhig an, mein Januar in Worten

Nach den 2 Wochen Weihnachtsferien hab ich 4 Tage bei Passau an einem Ofen Versuche gefahren mit Steffen, das war sehr angenehm. Morgens spannende, stressfreie Arbeit, abends Wellness Hotel Binder 🙂 Danach hatte ich schon wieder 2 Wochen Urlaub, Lena bekam nicht anders frei und wir wollten nochmal nach Berlin. Das war auch sehr schön. Jetzt arbeite ich schon seit einer Woche wieder. Es ging nach Subotica in Serbien dort stelle ich mit Mario einen Ofen auf. Die Arbeit läuft gut soweit und das Hotel ist der Hammer.

http://www.tripadvisor.de/Hotel_Review-g304096-d1174895-Reviews-Hotel_Galleria-Subotica_Vojvodina.html

Im Wellnessbereich bekommt man ab umgerechnet 8 Euro eine Massage das Fitnessstudio ist für ein Hotel sehr gut ausgestattet, wobei ich eh nur das Laufband nutze.

20140131_140436[1]

Schneechaos in Serbien

So, aber wirklich geil war dieses Wochenende: Am Samstag hab ich Karten für Dieter Nuhr in Karlsruhe von meinem Schwiegervater bekommen und da wollte ich auch hin. Hab dann auf eigene Rechnung einen Flug Belgrad – Stuttgart gebucht. Freitag dann nach der Arbeit die Fahrt zum Flughafen, eine Katastrophe. Schnee auf der Autobahn, man muss sich das wie eine Bobbahn vorstellen. Links und rechts 50cm oder höher festgefrorene Schneemassen und in die Fahrbahn gepresster Schnee. Dazu starker Wind und ein umgekippter LKW :/

UPDATE**
http://www.zeit.de/news/2014-01/31/serbien-serbien-ruft-wegen-schneestuermen-notstand-aus-31200606

Ich bin dann nachdem wir 20min standen und es keine Möglichkeit gab was rauszufinden nach vorne gelaufen. Bis zum ersten Polizeiauto, der sprach dann so lala Englisch. Er erklärte die Situation und dass ich meinen Flug wohl nicht erreichen werde. HMPF… den ganzen Weg im bitterkalten Wind zurück. Auto aus, Scheiben einfrieren lassen und dann fast nicht bemerkt, dass es irgendwann weitergeht. Es rollte erst langsam aber stetig… dann schneller. Kleine Hoffnung, dass es doch klappt. Den Fahrmodus auf „Servicetechniker auf der Heimreise“ gestellt und es tatsächlich noch zum Flughafen geschafft.

Jetzt hab ich 20140130_124331[1]12 Stunden gepennt und sitz daheim an meinem Rechner mit nem Kaffee und schreib Blog… schön. Sonntagabend geht’s wieder nach Subotica, Visualisierung und Steuerung einrichten und testen, den Ofen in Betrieb nehmen und die externe Rückkühlanlage einbinden, falls sich die Monteure auf das Dach trauen. So sah es Freitags auf der Baustelle noch aus.

 

Der Ausblick für Februar ist sehr gut, im Büro hat man ein Visum für China für mich beantragt. CHINA! Das war ein Etappenziel. Mein Octavia muss demnächst auch geliefert werden.