Archiv für den Monat: Januar 2015

Wenzhou – Beijing – Frankfurt

Ich hatte einen sehr angenehmen Flug. Es hat endlich mal wieder geklappt die letzte Reihe für mich zu haben und das auf beiden Flugsegmenten. Yeah! Die Meilen für eine upgrade in die Business Klasse hab ich zusammen, diesesmal hat es wieder nicht geklappt.

Die Damen am Checkin in Wenzhou sprach kein englisch, nur die üblichen Phrasen. Die Supervisorin hat dann verstanden was ich will. „Upgrade to Business Class using my miles.“ Die hat dann noch jemand geholt. Ich muss zum Ticketschalter von Air China meinte die. Alles klar, den kenn ich. Der Typ dort schläft. Ok, auf seinem Schild steht er macht in 15min auf, ich will ja nicht unhöflich sein und lass ihn schlafen. Wenige Minuten nach dem seine Öffnungszeit gekommen war wecke ich ihn dann doch. Findet er kacke, mit meinem Anliegen kann er mir auch nicht helfen. Zum Checkin in soll ich gehen. Junge, von da komm ich und ich hab da mit ALLEN gesprochen, die sagten ich soll zu dir. Ja ne… noch schnell flappsig nen Kollegen gefragt. Der hat ne super Idee, frag doch in Beijing jemanden, da fliege ich doch sowieso hin. Ok, hier gibt es nix zu holen, entweder wollen oder können die hier ihren Job nicht machen. Ich fliege also nach Beijing.
Hier hab ich 3h Aufenthalt. 1,5h verbringe ich in Warteschlagen. Ist halt so, wenn einem der Vielfliegerstatus fehlt steht man in den ewig langen Schlangen an. Mit Leuten die völlig überrascht sind das sie man keine 1,5l Flasche Wasser durch die Sicherheitskontrolle bekommt.

Dabei ist das soooo einfach: Geldbeutel und Handy in die Jacke. Jacke in eine Box. Handgepäck auf, Laptop, Kopfhörer, Kindle usw. in eine Box. Zum Metalldetektor, warten bis die Frau winkt. Durchgehen, nicht piepsen.  Alles wieder einpacken. Insgesamt 2-3 min. In der Fast Lane läuft das seltsamerweise auch so. Vielleicht schaff ich bis 2016 den Frequent Traveller, aber wohl eher nicht.

Jedenfalls, bei den Gates finde ich dann tatsächlich jemand von Air China. Die meint erst mal, der Ticketschalter ist außerhalb des Sicherheitsbereiches. Ok, ich kam aber aus Wenzhou und war hier nicht außerhalb des Sicherheitsbereiches. Ja, wieso hab ich in Wenzhou am Ticketschalter nicht das upgrade gemacht… 5 min später findet sie meine Geschichte bedauerlich. Um jetzt nochmal raus zu gehen und wieder rein ist die Zeit zu knapp. Ich soll am Gate das nochmal ansprechen. Das ist doch nur um mich los zu werden, das weiß die Dame so gut wie ich das am Gate hier nichts gemacht werden kann. So war’s dann auch.

Der Flug war dann aber wie gesagt sehr angenehm, es gab durchgehend alle Getränke. Nicht wie bei China Eastern noch 3 Stunden nur noch Wasser. Das Entertainment Angebot bei Air China ändert sich auch von Monat zu Monat, sehr erfreulich 🙂

So, die Meilen um einmal Business zu fliegen hab ich also nach 2 Jahren. Nur werden die in den kommenden Monaten dann nach und nach verfallen. Es bleibt die Hoffnung nochmal mit Star Alliance zu fliegen. Kommenden Dienstag geht’s mit Aeroflot nach Moskau, das ist halt Skyteam.

Ich hab den Fehler gemacht und mal verglichen was den ein Flug mit Lufthansa gekostet hätte… jetzt ärgere ich mich. Wegen den paar Kröten…

Egal, hier ein paar Bilder vom Flug

Auf den Bergkämmen ist eine helle Linie zu sehen, die Chinesische Mauer? Und in der Eiswüste der Mongolei sieht man links außerhalb der Mitte Ulan Bator, die Hauptstadt der Mongolei. Den A380 hab ich auf dem Flug nach Shanghai schon fotografiert.

Schönes Wochenende!

 

 

Das ist halt auch China

imageimage

Die kleine ist zwischen den Pressen und den Öfen unterwegs gewesen. Ihr Eltern arbeiten und leben hier. So lange ich zwei Meter Abstand hatte war sie sehr interessiert 🙂 ihre Mutter hat das gesehen und meinte ich soll sie mal hoch nehmen. Da hat die geweint :‘-D hat nix geholfen die Mama wollte ein Foto.

Freitag 5:30 Uhr kommt der Fahrer und dann hoffe ich das meine Meilen reichen für das Business Class upgrade.

Shanxi Taiyuan – China 2

Der Kunde hat einen Ofen von uns und bekommt etwas Unterstützung beim finden der richtigen Parameter.

image

Mittwoch gehts nochmal nach Wenzhou da hat was nicht hin gehauen. Deshalb heute noch mal essen im Hotel.
image

Mit Klaviermusik… als ich den jungen Mann frage ob er „Mendelssohn – Lieder ohne Worte“ spielen kann macht er Feierabend 😀

Mein Rückflug wird voraussichtlich Freitag sein. Denn am Montag geht es nach Russland. Sightseeing in Taiyuan hat sich leider nicht ergeben. Was ich mit den 12 Tagen Resturlaub aus 2014 mache muss man mal schauen.

Mein TripAdvisor Review. Wie gesagt, ich freu mich über „Hilfreich klicks“! Mein TripAdvisor Account hat mir jetzt schon ein Abendessen aufs Haus eingebracht und dafür brauch ich auch die „Hilfreich Klicks“ 😛

Shanxi Taiyuan – China

Taiyuan ist die Stadt, Shanxi die Provinz. Laut Jessy, sie hat hier in Wenzhou für mich übersetzt, kann man von da die Terracotta Armee oder einen nicht touristischen Teil der Chinesischen Mauer besuchen. Wenn es die Arbeit zu lässt, vielleicht kann ich ja auch ein oder zwei Tage Urlaub nehmen und das Hotel selber bezahlen.

Sonntag früh 11:00 ich bin im Flughafen Hotel in Shanghai angekommen. Karen hat sich schon gemeldet und will mir Down Town zeigen. Na dann mal los. Vielleicht lade ich später noch Bilder hoch.

Das Flughafen Hotel, ich freu mich über „hilfreich“ klicks 😉

Sodele, bin in Taiyuan. Erstmal eins Terrakotta Armee? Nein! Jessy hat da was verwechselt. Altstadt? Ja. Chinesische Mauer? Eine Festung davon. Hatte gerade ein leckeres Mittagessen in einem kleinen Restaurant. Nudel die hier in Nordchina so zubereitet werden. Das sind Spätzle, wirkkich.

image

Nudeln in der Provinz Shanxi

image

TripAdvisor Fame

Das ging schnell. Ich bin noch 3 Reviews vom Top Bewerter bei TripAdvisor entfernt und das Hotel ist noch nicht dabei 🙂

Wenzhou – China

Wieder ganz kurzfristig weit weg. Bin quasi gerade aus Mexiko (GMT -6) zurück und mein Körper kam gerade in GMT +1 an da sitze ich wieder im Flieger nach Wenzhou (GMT +8). An Schlaf ist bei China Eastern Airways in der Economy Class nicht zu denken. Dafür bekomm ich bei dem Flug wenigstens keine Meilen, Thrombose höchstens. Den Frequent Traveller hab ich auch schon abgehakt, das wird so nix.

Bin jetzt in Shanghai und warte auf den Flug nach Wenzhou. Hier ist es 8:30 in Deutschland ist es 1:30 Uhr.

image

image

So der Jetlag hat mich früh geweckt. Es ist hier Freitag morgen 6:00 Uhr. Gestern war ich auf ein Diner eingeladen. Mein Kunde hatte eigene Kunden da. War ganz lustig, ich hatte ein Seepferdchen in der Suppe, am Stück! Habs dann nicht gegessen, obwohl ich echt drüber nachgedacht habe.

An den Rückflug ist noch nicht zu denken, hab noch einen Stopp in Shanxi – Taiyuan.

In Wenzhou neigt sich die Arbeit dem Ende zu. Karen unsere Verkaufsagentin in China organisiert meine weitere Reise.

Gerade kam ihr Vorschlag, Sonntag nach Shanghai fliegen und Montag weiter zum Kunden in Taiyuan. Hoffentlich bekommt sie die Flüge so. Ein Tag Shanghai mit Karen, sie wohnt da, wäre sehr geil.

Samstag, letzter Tag hier. Jessy, die Übersetzerin, ihre Freundin und ich waren essen, der Kunde hat uns eine Kreditkarte mit gegeben 🙂
image
Morgen geht’s früh los. 5:00 Uhr aufstehen :-/ Shanghai 🙂

Puebla – Mexico

Samstag ging es kurzfristig nach Puebla, Mexiko. Bilder vom Hinflug.
Saturday I went short notice to Puebla, Mexico. Pics of my flight.

Die Wartungstechniker vor Ort haben super Arbeit geleistet. Der Ofen läuft wieder. Ich geh da immer gerne hin.
The maintenance technician on site did a great job. The furnace is running again. I always love to go there.

20150111_080910

Popocatépetl

 

20150115_151820

Malinche

 

20150113_080048

Fresh made orange Juice

Greetings to everybody in Puebla, hope to see you soon 😉

Willkommen in 2015

Seit einer Woche arbeite ich schon. Am 5. ging’s los und den 6. Januar hab ich auch malocht :/ Ja und Freitags auf dem Heimweg kam der Anruf, Notfall in Puebla, Mexico. Der Flug geht Samstag 13:30 ab Frankfurt.

Eine Boeing 747-8I der Lufthansa.

Samstag, es ist wieder ein stürmischer Tag. Ich hoffe auf eine Geschichte die sich zu erzählen lohnt 😉

So wie die Crosswind-Landung in Bilbao oder Wien. Zu Bilbao hab ich mal ein Spiegel TV Video gefunden.

Da macht man was mit bis zur Rente 😉

 

So geht’s immer los

Dienstag früh, 06.01., Feiertag. Ich arbeite bei einem großen Automobilzulieferer und bin auf dem Weg zum Kaffeeautomaten.
Die Hallen sind menschenleer, tatsächlich hab ich noch niemanden gesehen. Nur die Oberlichter und die Sicherheitsbeleuchtung spenden ein wenig Helligkeit.  Die Maschinen stehen alle und geben mit gelben und roten Warnlampen ihre Unzufriedenheit kund. Die Geräuschkulisse ist für den Ort sehr ruhig nur vereinzelt laufen Lüfter.

So geht es doch immer los.

Hinter der nächsten Maschine springt ein Zombi in die Industrieromantik. Oder irgendwie fühl ich mich an die Alien- Filme erinnert, nur der Dampf fehlt in dem Fall. Vielleicht hechtet aber auch ein Doppelnullagent von Schatten zu Schatten und ich bin der Vollpfosten der nichts bemerkt.

Aber scheinbar droht keine Gefahr… ich hör die Musik nicht 🙂

So Kaffee geholt und sicher zurück am Ofen, weiter geht’s.